Direkt zum Hauptbereich

Posts

Wie Sie am besten Ihre persönliche oder unternehmerische Basis finden

Wieder neu aufstarten



Es gibt Tage, da sehen wir klar...Im Beruf wird uns klar, wovon wir uns verabschieden müssen, zum Beispiel von Projekten, die nicht mehr rentieren oder uns keine Freude mehr machen. Vielleicht müssen wir auch unser Arbeitsverhältnis beenden, da es nicht mehr befriedigend ist und neue Wege gehen.

Das braucht ein wenig Mut, weil wir vorübergehend mit Unsicherheit leben müssen, aber unsere Motivation liegt in der Aussicht auf ein Leben, das uns wirklich entspricht und Sinn macht. 
Es gilt darum, die richtige Wahl zu treffen und eine solide Basis für die Zukunft zu legen.


Fragen Sie sich: Worauf wollen und können wir noch bauen?Machen wir was wir selber wollen oder hören wir auf die Anderen?Fokussieren wir uns auf das lohnenswerteste Ziel?Lassen wir alles weg, was zum Erreichen dieses Ziels nicht zwingend notwendig ist?

«Weniger ist mehr», lautet daher Ihr neues Motto. Der Aufbruch beginnt, wie jede Reise auch, mit dem ersten Schritt. Fangen Sie jetzt schon an!
Sie möchten …
Letzte Posts

Suche Kooperationspartner - im Raum Ostschweiz

Auch Richard Branson braucht Kooperationspartner.   Und Sie?


Wer nicht kooperiert verliert Leider gibt es immer noch zu viele Einzelkämpfer, unter den Neu-Gründern und Selbständigen, aber auch bei den vielen Unternehmern und in den KMU-Betrieben, welche meinen, sie müssten und könnten alles alleine machen. 
Man könnte denken, sie haben: 4 Hände, 4 Füsse, 2 Köpfe und 1000 von Ideen und Lösungen...
Dem ist aber nicht so. Denn spätestens, wenn grössere Projekte anstehen, sind sie auf der Suche nach Verbündeten. 
Sie sollten sich daher immer die Fragen stellen:
Kooperiere ich einmalig, auf kürzere / längere Zeit oder dauerhaft?Wer ist vertrauenswürdig und hat die gleichen oder ähnliche Visionen und Träume, wie ich?

Are you different?
Es ist bei neuen Projekten immer sehr wichtig, dass alle Beteiligten die Ziele kennen, die gleiche Wellenlänge haben, am gleichen Strick und auch in die gleiche Richtung ziehen.
Denn Visionen, Kooperationen und Innovationen - sind mehr als nur ein Geistesblit…

Made in Switzerland - immer weniger

Stehen Sie auch auf Tradition und Innovation?

Handmade - in Switzerland
Es gibt immer weniger Schweizer Produkte. Vieles wurde ins Ausland ausgelagert oder wurde durch Billig-Importe ersetzt. Auch wurden viele unserer Traditionsunternehmen ins Ausland verkauft oder durch die Konkurrenz zur Aufgabe gezwungen und liquidiert.
Tradition mit Innovation verbindenMöchten Sie auch, dass die bestehenden Manufakturen und Handwerksbetriebe, das Fachwissen und die Produkte, uns noch lange erhalten bleiben?

Warum frage ich Sie dies?

Ganz einfach, ich liebe handgearbeitete Produkte, ob Schuhe, Kleider, Lebensmittel, Möbel, Werkzeuge oder...





Traditionsbetriebe erhaltenSie auch dabei? Dann sind Sie sicher auch interessiert, solche Manufaktur-Betriebe zu kaufen, zu revitalisieren oder neu aufzubauen?

Denn es gibt immer weniger Manufakturen in der Schweiz.

Investieren Sie in Sachwerte:

http://hugobuehlmann.blogspot.ch/2016/07/investieren-sie-in-sachwerte.html


Für einen Gedankenaustausch, über m…

Marken und ihre Macher

Marken und ihre Macher
Macher machen MarkenMarken vermitteln Werte, sie stiften Identität und schaffen Vertrauen. Doch ab wann ist eigentlich etwas - oder jemand - eine Marke?Und wie wird aus einer Idee, egal wie klein und absurd diese anfangs schien, ein fruchtbarer Boden für ein Unternehmen?Was zeichnet die Menschen aus, die diese Ideen umsetzen - die Unternehmer, die CEO's, Designer, Erfinder, die Treiber und Macher der Marken unserer Zeit?(Auszug aus dem Vorwort von René Allemann, Buch "The Brander")

Marken leben von ihren Machern - und umgekehrt. Das Buch The Brander, entstand aus dem gleichnamigenOnline-Magazin und erzählt mit wunderschönen Bildern und spannenden Geschichten, von den Machern hinter den Marken.

Ein Buch mit vielen Beispielen von Machern, wie zum Beispiel Caffè Ferrari, Horgen Glarus, Zai Ski und weiteren interessanten Machern.




Sind Sie auch ein Macher?

Gerne unterstütze ich Sie, als Konsumgüter-Spezialist, bei Ihren Projekten oder beim Auf- oder Ausbau…

Wir machen was daraus, was Neues oder was Besseres. Sind Sie auch dabei?

Erfolgreiche Projekte -  gelingen nur mit einem guten Team


Wie das geht, sehen Sie hier :-)


Mehr als nur Projekte...
Falls Sie auch dabei sein wollen, dann schauen Sie doch bitte diese beiden Links an:
http://hugobuehlmann.blogspot.ch/2017/01/sie-suchen-neue-perspektiven.html

und
https://projekt-box.jimdo.com/


Habe ich Ihr Interesse geweckt?


Dann auf Wiedersehen, bei unserem nächsten Projekt...

Hugo Bühlmann
071 288 05 51
www.beratung-kmu.ch

"Traumjobs werden gemacht, nicht gefunden!"




KMU-Kreislauf = planen, ausführen, kontrollieren, reagieren

Planen - Ausführen - Kontrollieren - Reagieren



Dies ist der Alltag eines KMU-Unternehmens... Wo bleibt da die Kreativität?

Wo bleiben die neuen Geschäftsfelder?

Innovieren, statt nur agieren bringt Ihnen den Wettbewerbsvorsprung.

Neue Produkte oder Dienstleistungen, für neue Kundengruppen bringen Ihnen den Gewinn.

Freue mich, mit meinem Netzwerk und Ihrem Unternehmen einen Schritt vorwärts zu gehen.


Mit innovativen Grüssen

Hugo Bühlmann

www.beratung-kmu.ch


PS.

Lesen Sie auch diese Rezension: http://hugobuehlmann.blogspot.ch/2017/04/buch-tipp-die-burggraben-strategie.html





Store Book 2017 - Neue Ladenbau-Konzepte

Store Book 2017



Trendige Layouts für die Retail-Architektur
Die Vielfalt der verschiedenen Retail-Konzepte erstreckt sich über alle Branchen, von Food bis Fashion. 
Hier finden Sie die neuesten Flagship Stores, die angesagtesten Retail Stores, wie Foodland Farms in Honolulu.

Für die Schweiz, ist die Confiserie Eichenberger in Bern, mit dem Genuss Quartier, das neue Aushängeschild der Branche. Für Frankreich wäre es die Patisserie Aux Palets Or in Orléans.
Die Leser gewinnen einen interessanten Überblick über die gesamte Shopping- und Storewelt, inklusive der neuesten Trends, mit Super Fotos und Facts.
Ein Must-have für die ganze Ladenbau-Branche, die Fach- und Grosshändler, sowie für die Newcomer.

Mit unternehmerischen Grüssen
Hugo Bühlmann
www.beratung-kmu.ch

PS. Tolle Inspirationen, für die Revitalisierung des Schweizer Detailhandels...



Los geht es - wenn auch SIE zur Generation 50plus gehören

Sind Sie bereit?


Warum Sie jetzt handeln sollten...

lesen Sie in diesem Buch, siehe folgende Rezension und Sie wissen warum:

http://projektoffice.blogspot.ch/2015/03/hau-eine-delle-ins-universum-das.html



Weitere interessante Inspirationen zum Handeln, finden Sie auch auf:

http://authentisch-leben.blogspot.ch/




Sollten Sie jetzt noch Fragen haben oder auch etwas im Raum Ostschweiz bewegen wollen,

rufen Sie mich an

071 288 05 51

Hugo Bühlmann

www.beratung-kmu.ch




Buch-Tipp Let's talk about Change!

Let's talk about Change!






77 1/7 Impulse für "Mach dein Ding"
Dieses Manifest funktioniert nicht, ohne Ihre Persönlichkeit, Ihre konkrete Umsetzung und Ihren individuellen Weg!

Das Zeitalter der Unternehmer hat begonnen. Das Zeitalter der Veränderung hat begonnen. Machen Sie Ihr Ding und drücken Sie der Welt den Stempel Ihrer einzigartigen Persönlichkeit auf. 
Die Welt wandelt sich nämlich. Immer schneller. Disruptive Technologien, die demografische Entwicklung und besonders die digitale Revolution schütteln die Gesellschaft , die Märkte und auch unseren persönlichen Alltag heftig durcheinander.
Möchten Sie etwas verändern?
Dann fragen Sie sich doch bitte, wie helfen mir diese 77 1/7 Ideen von Ilja Grzeskowitz:

Welche Relevanz hat diese Idee für meine derzeitige Situation?
Wie muss ich anders denken und handeln, um diese Ideen für mich bestmöglich nutzen zu können?
Welche Chancen ergeben sich für mich, wenn ich diese Ideen umsetze?

Springen Sie auf den Zug des Wandels auf oder…

Warum gehen wir in der Schweiz fast keine Risiken mehr ein?

Unternehmer sein, heisst auch Risiko zu tragen



Den Reichtum geniessen und die Beine hochlegen
Die Reichen in der Schweiz wollen kein Risiko mehr eingehen, ausser an der Börse mit Aktien- und Rohstoffspekulationen. Aber gründen oder ein Unternehmen wieder zu neuer Blüte bringen, das wollen sie nicht. 
Schade eigentlich, dass die Schweiz immer mehr in die Deindustrialisierung abdriftet. Das Geld wird auf den Finanzmärkten leichter verdient, als mit der Herstellung von Gütern und Dienstleistungen.
Wir müssen uns nicht wundern, wenn es in der Schweiz immer weniger Arbeitsplätze gibt.
Es würde mich interessieren, ob es noch ein paar wenige Reiche gibt, bei denen nicht nur die Rendite an erster Stelle steht...
Aber eben, Unternehmer vom Schlage eines Richard Branson verschwinden immer mehr von der Bildfläche und darum sollte es auch niemand wundern, wenn der Abstieg der Mittelschicht immer weiter voranschreitet.

Frage an Sie, lieber Leser / Leserin:
Wer hat Interesse, in nachhaltige Projekt …